.

 

 

 

 

.

Die Kultur des Reisens zu Pferd 

 

Die Tradition des Wanderreitens findet ihren Ursprung im Mittelalter, als es noch die einzig schnelle Art der Fortbewegung war. Heute ist diese Tradition noch immer das Element unserer Pferde, die das Herz eines jeden passionierten Reiters höher schlagen lässt. Ich bin in den letzten Jahren über 5000km quer durch Europa geritten und liebe es, als Rittführerin die Welt des Wanderreitens für jeden Pferdemenschen zugänglich zu machen.

Egal ob mit oder ohne eigenem Wanderreitpferd, es gibt für jeden Wunsch einen Trail!

 

Die Kultur des Reisens zu Pferd 

 

Die Tradition des Wanderreitens findet ihren Ursprung im Mittelalter, als es noch die einzig schnelle Art der Fortbewegung war. Heute ist diese Tradition noch immer das Element unserer Pferde, die das Herz eines jeden passionierten Reiters höher schlagen lässt. Ich bin in den letzten Jahren über 5000km quer durch Europa geritten und liebe es, als Rittführerin die Welt des Wanderreitens für jeden Pferdemenschen zugänglich zu machen.

Egal ob mit oder ohne eigenem Wanderreitpferd, es gibt für jeden Wunsch einen Trail!

Unsere Trails im Überblick

Pinzgauer Trail

mit Leihpferd

3 Reittage

A-Ritt

Dolomiten Trail

mit eigenem Pferd

4 Reittage

A-Ritt

Alpenüberquerung

mit eigenem Pferd

6 Reittage

B-Ritt

 

coming soon

alle Trails im Überblick

Pinzgauer Winter Trail

mit Leihpferd

2-3 tägig

A-Ritt

Dolomiten Trail

mit eigenem Pferd

2-3 tägig

A-Ritt

Alpenüberquerung

mit eigenem Pferd

5-6 tägig

B-Ritt

 

coming soon

Unsere 2 Schwierigkeitsgrade

A-Ritt

Strecke pro Tag: 15-20 km

Dauer: 1-5 Tage

Pferde: mit Leihpferd oder eigenem Pferd

Trails: Pinzgauer Trail, Dolomiten Trail

Ein A-Ritt für jeden durchschnittlich trainierten Reiter und Pferd, die bereits über Erfahrung im Gelände verfügen und sich für gewisse Zeit nach einem Leben im Sattel sehnen, ohne sich großen Herausforderungen im schwierigen Gelände stellen zu wollen.

Willkommen sind Pferde jeder Rasse ab 6 Jahren mit jeder, aber erprobter  Ausrüstung (egal ob mit Western, Wanderreit, Dressur oder sonstigem Sattel), die in allen 3 Grundgangarten zuverlässig in der Gruppe reitbar sind und erste Wanderreit Erfahrungen sammeln möchten.

Der A-Ritt ist ein Erlebnis des Reisens zu Pferd vereint mit einem Hauch von Abenteuer, das jedes Reiter Herz höher schlagen lässt und lang ersehnte Träume des Lebens als Wanderreiter erfüllt. Der perfekte Einstieg, um die Kultur des Wanderreitens kennenzulernen oder das Leben im Sattel einfach genießen zu wollen.

B-Ritt

Strecke pro Tag: bis zu 40 km

Dauer: 5-14 Tage

Pferde: mit eigenem Pferd

Trails: Alpenüberquerung

Ein Wanderritt für geübte Reiter und Pferde, die schon mal einen A oder B-Ritt bei uns geritten sind. (Primär der Reiter) Hier erleben wir das Abenteuer Wanderreiten sehr intensiv, indem wir für eine gewisse Zeit in die Kultur des Wanderreitens eintauchen. Wir haben das Gepäck auf dem Pferd verstaut, nächtigen in Gasthöfen, Berghütten oder auch mal im Freien/Heu und verpflegen uns auf dem Trail aus der Satteltasche.

Wir reiten im Rhythmus der Pferde, brechen früh auf und meistern gemeinsam Höhenmeter, auf denen die Pferde uns beweisen, wozu sie von Natur aus fähig sind. Als Rittführer plane und führe ich die Strecke und bringe Dich und Dein Pferd sicher und wohlbehalten ans Ziel.

Wir erleben den Explore-Trail in sehr kleinen Gruppen, in denen Kameradschaft und Zusammenhalt eine Grundvoraussetzung sind – um als Herde die Freiheit der Berge im Sattel zu erleben.

HAST DU FRAGEN?

FAQs

Finde hier Deine Antwort.

Was passiert bei Corona Beschränkungen?

Uns ist bewusst, dass jegliche Zukunftsplanung gerade ziemlich unsicher sein kann. Trotzdem haben wir uns dazu entschieden, die Trailplaung 2021 in die Hand zu nehmen, in der Hoffnung wieder ganz normal durch die Länder reiten zu können.
Sollten die allgemeinen Beschränkungen (Ausgangsbeschränkungen, Quarantäne, …) bis zum Termin anhalten oder wieder neu aufgesetzt werden oder der Reiter aufgrund von Corona bedingten Maßnahmen nicht teilnehmen können, ist das Geld natürlich nicht verloren, sondern es gibt 2 Möglichkeiten:

  • es findet sich ein für alle Reiter passender Ersatztermin
  • die Anmeldegebühr wird zu einen 2 Jahre gültigem Gutscheinen für weitere, selbige Trails (ohne Aufpreis) oder für einen anderen Trail (bei höhere Anmeldegebühr mit dementsprechendem Aufpreis)

Diese Sorge ist uns ganz wichtig, jedem zu nehmen!

Für wen eignen sich die Trails?

Auf unseren Trails ist jeder erfahrene Reiter herzlich willkommen, der Pferde liebt und einen Sinn für Kameradschaft hat . Um für jeden Wunsch & jedes Können den richtigen Wanderritt zu finden, sind unsere Ritte in die 2 Kategorien A-Ritt unb B-Ritt aufgeteilt.

Es gibt 3 kameradschaftlichte Vorraussetzungen:

  • Respekt vor Natur & Tier
  • Durchhaltevermögen
  • Zusammenhalt
Bis wann kann ich mich anmelden?

Die Tore schließen dann, wenn alle Plätze (oder Sättel) voll sind:)

Was geht es nach der Anmeldung weiter?

Sobald Du Dich angemeldet hast, melden wir uns asap bei Dir. Wir überprüfen jede Anmeldung, ob sie zur Philosophie unserer Ritte passt. Nicht um zu selektieren, sondern um eine rundum harmonische Gruppe zu kreieren. Bedeutet Du bekommst nach Deiner Anmeldung hoffentlich eine Bestätigung, dass Du dabei bist! (Sollten wir das Gefühl haben, ein anderer Ritt könnte besser zu Dir passen, besprechen wir das ganz in Ruhe mit Dir.) Sobald die Gruppe steht, gibt es einen Termin für unser vorbereitendes Zoom-Date und den Link zur What’s App Gruppe des Trails.

Uns ist es ganz wichtig, dass wir ab dem Zeitpunkt der Anmeldung nicht mehr nur als Rittführer & Kunde agieren, sondern als Reiter auf Augenhöhe, die gemeinsam als ein Team auf Wanderritt gehen. Ganz wichtig!

Brauche ich ein eigenes Pferd?

Auf A-Tails brauchst nicht unbedingt ein eigenes Pferd, es gibt auch Trails für Reiter ohne eigenes Wanderreitpferd. Auf B-Ritten ist die Teilnahme allerdings nur mit eigenem Pferd möglich, da für wirklich lange Ritte im Hochgebirge eine sehr gute Beziehung zum Pferd Grundvorraussetzung ist.

Wie übernachten Pferd & Mensch auf dem Trail?

Pferd und Mensch müssen sich über Nacht stets so gut ausruhen können, dass sie am nächsten Morgen fit genug für weitere km sind, das ist wichtig.

A-Trails und B-Trails:
Hier steht Comfort für Mensch & Pferd an hoher Stelle. Wir Menschen übernachten in Doppel oder Mehrbettzimmern auf Gasthöfen und Almen (Einzelzimmer auf Anfrage mögl.). Die Pferde sind je nach Gastgeber mit Heu und Wasser entweder in Paddocks oder Boxen versorgt. Die Paddocks sind mit mind. 2 Stromlitzen eingezäunt, die Pferde stehen entweder einzeln oder in festen Gruppen zusammen. Hier steht Sicherheit an oberster Stelle und niemand muss seinen Sattel als Kopfkissen benutzen;)

Erkundungsritte:
Hier sind wir gemeinsam in oft unbekanntem Gebiet unterwegs, campieren manchmal draußen in der Wildnis und legen keinen großen Wert auf Comofort, sondern auf Abenteuer!

Wie groß sind die Gruppen?

Das varriert je nach Trail zwsichen 4-8 Reitern + Trailguides. Uns ist es sehr wichtig in kleinen Gruppen unterwegs zu sein, um die Freiheit im Sattel möglichst intensiv als ein Team zu erleben.

Wie lange reiten wir pro Tag?

Auch das variiert je nach Trail und natürlich Jahreszeit. Generell sind wir möglichst nie länger als 6-7 h auf dem Pferderücken, um uns und unseren Pferden die nötige Regenerationszeit zu gewähren. Nicht zu vergessen, dass immer genügend Zeit für gemeinsame Mahlzeiten und erheiterte, oft lange Abende sein sollte:) 

Wie bereite ich mich am besten auf den Trail vor?

Die genaue Vorbereitung bekommst Du nach Deiner Anmeldung von uns an die Hand, aber hier mal grob zusammen gefasst:

  • mach Dich fit!
  • besorge Dir alle Materialien der Packliste
  • mach Dir bewusst, welche Wünsche Du für die Zeit mit uns hast
  • verbinde Dich in der Trail-Family What’s App Gruppe mit den anderen Reitern
  • sei unbedingt bei unserem vorbereitenden Zoom-Date dabei!
Gibt es eine Packliste?